26. Februar 2016

Sieger und Platzierte beim Salzburger Landespreis

für Marketing, Kommunikation & Design 2016 ausgezeichnet – „Nacht der Werbung" Treffpunkt der Werbeszene

Kommunikationsprofis glänzten mit Top-Leistungen

800 Werber, sales Kreative, rx Marketer und Kommunikationsprofis ließen sich vergangene Woche das große Finale des Landespreises für Marketing, Kommunikation & Design 2016, die „Nacht der Werbung", nicht entgehen. Sie feierten im republic und in benachbarten Lokalen Preise, Plätze und Erfolge.

„Für mich ist jeder, der zum Landespreis eingereicht hat und nominiert wurde, in gewissem Sinne ein Sieger", betont Fachgruppenobmann Michael Mrazek: „Denn gemeinsam profilieren wir damit den Kommunikationsstandort Salzburg. Davon haben alle was!" Ziel des Landespreises ist es ja, sowohl die Spitze als auch die Breite der Salzburger Kommunikationswirtschaft darzustellen. Und das ist bei der Nacht der Werbung eindrucksvoll gelungen. Insgesamt wurden 382 Arbeiten eingereicht, welche die ganze Bandbreite der Kommunikationskompetenz der Salzburger Werbeszene abdecken. Damit konnte der zweijährig veranstaltete Salzburger Landespreis seine Spitzenposition unter den Kreativwettbewerben aller Fachgruppen Österreichs erneut bestätigen. Der Landespreis selbst ist ein Projekt der Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation in der WKS mit Unterstützung der Landesinnung der Berufsfotografen, der WKS und dem Land Salzburg.

Auch Newcomer haben Chancen

Die meisten Einreichungen wurden wie schon 2014 in der Kategorie Grafik-Design registriert (58), gefolgt von Websites (46), Corporate Design (36), Werbefilm & Video (35) und Werbekampagnen (26). Michael Mrazek: „Mit dabei sind neben den bekannten Namen auch viele neue Agenturen, die Salzburgs Werbeszene bereichern. Als Newcomer hat man beim Landespreis ebenso Chancen wie als Arrivierter!", verweist Mrazek auf den einfachen Zugang zu den „Ausgezeichneten Köpfen", wie das Motto des diesjährigen Landespreises lautete. So errang etwa die 2103 gegründete Agentur Scenomedia den 1. Platz im Bereich Messebau und POS.

Entscheidend ist die somit Qualität der Arbeit. Und hier kann Salzburg natürlich auch mit arrivierten Agenturen mit hoher Kompetenz aufwarten, die auch beim Werbepreis 2016 eindrucksvoll bewiesen, dass sie viele Preiskategorien abzudecken vermögen. Spitzenreiter waren auch diesmal die Agentur Cristian Salic, gefolgt von Blueforce Markom und Wuger – Brands in Motion.

Für Mrazek ist die lebendige Werber-Szene Salzburgs aber auch Ergebnis langjähriger Bildungsanstrengungen der Fachgruppe, etwa im Bereich der Werbe-Design-Akademie oder durch Kooperationen mit der FH Salzburg. Ein wenig lüftet Michael Mrazek schon die Decke über einem brandneuen Zukunftsprojekt von Fachgruppe und WDA. Wenn alles gut geht, werde schon heuer im Herbst ein digitaler Ausbildungszweig der WDA starten. So manches preiswürdige Ergebnis dieser Ausbildungsscheine wird sich damit wohl im Landespreis 2018 wiederfinden.

 

zurück

powered by webEdition CMS